Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

Sarso ka SagSarson ka saag ist ein typisches nordindisches Punjabi-Gericht, das aus Blattgemüse zubereitet, und oft mit Makki ki Roti (Maisbrot) serviert, wird. „Sarson“ bedeutet Senfblätter und ist der Hauptbestandteil dieser Saag (pürierte Blattgemüse). Da es in Deutschland immer schwierig ist, Senfblätter zu kaufen, verwende ich eine Kombination aus Spinat, Bockshornkleeblätter, Grünkohl, Brokkoli oder anderem grünem Gemüse oder Blättern.

Zutaten (4 Portionen):

500g Mischung aus Senfblätter, Spinat, Bockshornkleeblätter, Grünkohl, Radieschen Blätter, Brokkoli, usw., gewaschen und klein geschnitten
2-3 rote Radieschen oder kleine Stück (2-3cm lang) weiße Radieschen, klein geschnitten (Optional)
2 mittelgroße Zwiebeln, grob geschnitten
2 mittelgroße Tomaten, grob geschnitten
3-4 Knoblauchzehen, grob geschnitten
1 Stück Ingwer, ca. 3cm lang, klein geschnitten
2-3 grüne Chilischotten, grob geschnitten
½ TL Chilipulver
½-1 TL Salz
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Korianderpulver
½ TL Garam Masala
500ml Wasser

Noch dazu:
2-3 EL Maismehl oder Stärke
3 EL Pflanzenöl
1 kleine Zwiebel, klein geschnitten
1-2 EL Butter, Optional

Zubereitung:

1. Alle Zutaten, vom Gemüse bis zum Wasser, in einen großen Topf oder Schnellkochtopf geben und zugedeckt kochen, bis das Gemüse weich ist. Bei Bedarf mehr Wasser geben.
2. Das Gemüse abkühlen lassen und mit dem Maismehl oder der Stärke mischen und alles zusammen pürieren.
3. Das Püree noch mal erhitzen und köcheln lassen, bis es dick ist.
4. In einem separaten Topf das Öl erhitzen. Die Zwiebeln darin anbraten bis sie braun sind. Dies zum Püree hinzufügen, gut mischen und heiß servieren mit Butter (Optional) und einem indischen Brot wie Maaki Ki Roti oder einem anderen.