Okra2Okra (Ladies Finger) gehört zu den ältesten bekannten Gemüse, aber in Deutschland noch nicht gut bekannt, obwohl es jetzt in vielen großen Supermärkten erhältlich sind. Dieses Indische Rezept für Okra Curry ist einfach und schmeckt gut. Für Veganer geeignet. 

Portionen: 4 (als Beilage)

Zutaten:

Ca. 350g Okra, gewaschen und dann mit einem Tuch getrocknet
45g Kokosraspel
10g Koriandergrün, gewaschen und sehr fein geschnitten
3-4 grüne Chilischotten, gewaschen und klein gehackt
1 Stück Ingwer, ca. 1cm, geschält und fein gerieben
½ TL Zucker
½ TL Kurkuma
2 TL gemahlene Koriandersamen
½ TL gemahlene Kreuzkümmelsamen
1 EL Zitronensaft
½ TL Garam Masala
2 EL Pflanzenöl
1 TL Salz

Zubereitung:

1. Stiel und Spitze von der Okra entfernen, und einen großen, langen Schlitz in die Okra schneiden.
2. Die restlichen Zutaten in eine Schale geben und gut mischen.
3. Kleine Mengen der „Paste“ in die Schlitze der Okra stopfen. Rest von der „Paste“ beisetzen.
4. 2 EL Pflanzenöl in eine Topf erhitzen und ½ TL Kreuzkümmelsamen kurz anbraten. Wenn sie fangen an zu knistern, Okra dazugeben, kurz umrühren und zugedeckt auf mittlere Hitze ca. 8 Minuten kochen lassen. Zwischen durch umrühren.
5. Rest von der „Paste“ zu Okra geben und vorsichtig mischen. Noch 2-3 Minuten, zugedeckt, kochen bis die Okra weich sind.

Warm servieren mit Roti oder als Beilage.