Suppen

In Indien werden Suppen (oder Shorba) nicht separat zu Beginn einer Mahlzeit serviert. Sie werden entweder mit dem Hauptgericht serviert (z. B. Toor dal und Kadhi), oder sogar am Ende der Mahlzeit (wie bei Rasam in Südindien). Diese Gerichte werden auch nicht als Suppe klassifiziert. Es sind Menschen wie ich im Ausland, die westlich das indische Essen bekannt machen und servieren z.B. Kadhi als Suppe. Die meisten indische "Suppen" sind mit Joghurt, Linsen (Dals), Gemüse oder Obst gekocht, und manchmal sind Reis, Nudeln, Pakoras oder Vadas die Beilagen.

Beetroot soup

Dies ist die schnellste Suppe (ca. 15 Minuten), die man zubereiten kann (abgesehen vom Öffnen einer Suppendose!). Darüber hinaus verleiht die Kombination aus Rote Beete, cremiger Kokosmilch und süß-saurem Granatapfel einen sehr leckeren Geschmack. Ein versuchen wert. Für Veganer geeignet.

Zutaten (4-5 Personen):

260-2780g Rote Bete, Bio, gekochte, in Würfel geschnitten
Kernen von einem halben Granatapfel
250ml Gemüsebrühe
200ml Kokosmilch, Bio, (80% Kokosfettanteil)
½ TL Schwarzkümmelsamen
1 Stück Ingwer, ca. 3cm lang, gerieben
1 TL Kurkuma
½-1 TL Salz
Etwas frisch gemahlene Pfeffer
½ TL Zimtpulver

Einige frische Korianderblätter

Zubereitung:

1. Gemüsebrühe zum kochen bringen.
2. Restliche Zutaten, außer Koriander, dazugeben und nochmal zum kochen bringen. Dann Hitze abschalten.
3. Alles im Mixer fein pürieren. Mit Koriander bestreuen und warm servieren.