Salat

Alle Vegetarier wissen, dass eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung von Körnern (Brot, Getreide, Reis), Hülsenfrüchte (Dals, getrockneten Bohnen und Erbsen), Milchprodukte (Joghurt, Buttermilch und Käse) und Obst sowie Gemüse der Schlüssel für eine gute Gesundheit ist. Raitas sind eine hervorragende Möglichkeit zur Einführung von Milchprodukten in Ihre Mahlzeiten. Sie sollen neben den heißen Gerichten den Gaumen abkühlen und erfrischen. Für einen authentischen Raita empfehle ich die Verwendung von vollfettem Joghurt. Kleine Salate, genannt Kachumber, sind leichte Portionen frischen Gemüse oder Obst, mit leichtem Dressing. Diese sind in der Regel mit dem Hauptgericht serviert.

Cucumber Kokos

Es gibt zwei Versionen dieses Salats. Eine mit rohen Erdnüssen, die weich gekocht werden, und eine mit gerösteten Erdnüssen. Beide haben ihren eigenen Geschmack und sind einen Versuch wert. Dieses Salat schmeckt am besten frisch zubereitet. Für Veganer geeignet.

Zutaten (für 4 Personen als Beilage):

200g Erdnüsse (rohe)
½ TL Salz
½ TL Kurkuma
2 mittelgroße Tomaten, entkernt und in kleine Würfel geschnitten
1 Gurke, in kleine Würfel geschnitten
1 kleine Zwiebel, klein geschnitten
1 kleine Stuck (1cm) Ingwer, klein gehackt oder gerieben
1 grüner Chili, gehackt
½ TL Kreuzkümmelpulver
¼ - ½ TL rotes Chilipulver
Etwas schwarzer Pfeffer
¼ TL Zucker
½ Teelöffel Mangopulver (Amchoor)
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Erdnüsse, 2 Tassen Wasser, Kurkuma und ½ TL Salz in einer Topf geben. Bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten kochen, bis die Erdnüsse weich sind.
  2. Das Wasser ablassen und es auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  3. Ingwer, Chili, ½ Teelöffel Salz, Kreuzkümmelpulver, rotes Chilipulver, schwarzen Pfeffer, Zucker, Mangopulver und Zitronensaft zusammen mischen.
  4. Erdnüsse mit Tomaten, Gurken und Zwiebel mischen, Gewürzmischung dazugeben und gut mischen.

Als Beilage oder Vorspeise servieren.