GC Süd IndDie Kombination aus Curry-Blättern, Kokosmilch und Tamarinde gibt diesem südindischen Curry einen einzigartigen und interessanten Geschmack. Dieses indische Rezept für Garnelen-Curry benötigt relativ viel Vorbereitungszeit, ist aber der Mühe wert.

Portionen: 4

Zutaten:

450g tiefgekühlte Garnelen (bereits geschält), in Warm Wasser mit bisschen Salz auftauen lassen, dann in einem Sieb abtropfen lassen
1 EL Tamarindenmark
2 Zwiebeln, geschält und in Streifen geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1 Stück frischer Ingwer (ca. 5 cm), geschält und gerieben oder klein gewürfelt
3 EL Öl (Erdnussöl, Kokos oder Sonnenblumen)
200g Tomaten (aus der Dose)
1/2 TL Chilipulver
1/2 TL Kurkumapulver
1 TL gemahlener Koriander
1 EL Kokosöl (oder Erdnuss / Pflanzenöl)
1/2 TL braune Senfkörner
20 Curryblätter, frisch oder trocken
1/2 TL Salz
150 ml Kokosmilch

Zubereitung:

1. Das Tamarindenmark in ein Schälchen geben, mit 100 ml kochend heißem Wasser übergießen und 15 Minuten stehen lassen.
2. 2 EL Öl in einer kleinen Pfanne heiß werden lassen und die Zwiebeln bei geringer Hitze darin goldgelb anbraten.
3. Knoblauch dazugeben und 1-2 Minuten unter rühren mitbraten, dann die Pfanne vom Herd nehmen.
4. Die Zwiebeln und Tomaten mit dem Pürier Stab oder in der Küchenmaschine fein pürieren, dann die gemahlenen Gewürze unterrühren.
5. Übrige Öl in einem beschichteten Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Senfkörner und Curryblätter reinstreuen und braten, bis sie knistern.
6. Den Ingwer einrühren und kurz mitbraten.
7. Danach sofort die Zwiebel-Tomaten-Masse und ein paar Löffel Wasser dazugeben. Die Sauce offen bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten einkochen lassen und anschließend salzen.
8. Kokosmilch in die eingekochte Sauce rühren und das Tamarindenmark durch ein feines Sieb direkt dazu streichen und 1 Minute köcheln lassen.
9. Die aufgetauten Garnelen hineinlegen und vorsichtig mischen. Einen Deckel auflegen und die Garnelen bei kleiner Hitze in 12 bis 15 Minuten gar ziehen lassen. Warm mit Reis servieren.