Mohan Thal copyIndien ist ein Land der Festivals und kein Festival ist komplett ohne Anwesenheit Mohanthals, mindestens in Gujarat. Diese Süßigkeit kann man heiß als ein „Halwa“, oder kalt als eine Art Konfekt, servieren.

Portionen: 4

Zutaten:

2 Tassen (ca. 250g) Kichererbsenmehl
4 EL Ghee
4 EL Milch
¾ Tasse Ghee
1½ Tassen Zucker (ca. 200g)
Prise Muskat
¼ TL Kardamompulver
Paar Mandeln, blanchiert und geschnitten
Paar Pistazien, blanchiert und geschnitten

Zubereitung:

1. Milch und 4 EL Ghee erhitzen.
2. Mehl in eine Schüssel geben und die Milch-Ghee-Mischung hin fugen. Mit den Fingerspitzen mischen bis die Brotkrumen ähnelt.
3. Mehl durch ein dickes Sieb führen; leicht rücken um Klumpen zu entfernen.
4. In ein Topf ½ Tasse Wasser mit Zucker mischen und für ca. 10 Minuten auf mittlere Hitze kochen lassen.
5. In eine schwere Pfanne Ghee erhitzen, die gesiebten Mehl fügen und auf mittlere Hitze „braten“ bis das Mehl duftet und dunkel Farbe bekommt; bitte kontinuierlich rühren.
6. Muskat und Kardamompulvern zu dem Mehl geben und alles gut mischen. Hitze abschalten und kurz abkühlen lassen.
7. Den Sirup nach und nach zu dem Mehl hin fügen und gut mischen.
8. Die Masse in ein gefettete Tablett/Teller (mit höhe Rand) gießen und gleichmäßig verteilen.
9. Mandeln und Pistazien über die Masse verteilen und leicht drücken. Die Masse abkühlen lassen und später in Quadrate schneiden, die Stücke trennen und servieren.

Optional: Man kann auch die Masse, gemischt mit Nüssen, warm als Halwa servieren.