Vegetarisch

  • Raita mit Rote Beete

    RB RaitaRaita ist ein indisches Gericht, oder eine Beilage auf Joghurtbasis, mit Gemüse oder Obst. Dieses indische Rezept von Raita mit Rote Beete ist sehr lecker und gesund.

  • Raita, mit Obst und Gurke

    Raita mit O GRaita ist ein indisches Gericht auf Joghurtbasis, mit verschiedenen Zutaten. Es wird traditionell als Begleitspeise zu diversen anderen indischen Gerichten gereicht. Da gibts viele verschidene indische Rezepte für Raitas aber ich mag die am besten. 

  • Rasam mit Ananas

    Rasam2Keine Mahlzeit in Südindien ist komplett ohne Rasam, eine würzige Suppe voller Geschmack. Es ist in der Regel nach einer Mahlzeit getrunken, aber man kann es auch als Suppe (Vorspeise) oder mit Reis servieren. Ananas wird oft in würzigen südindischen Gerichten verwendet, um ihr einen süßsauren Geschmack zu verleihen. Diese Rezept ist für Veganer geeignet. 

  • Rasam mit Tomaten

    RasamKeine Mahlzeit in Südindien ist komplett ohne Rasam, eine würzige Suppe voller Geschmack. Es ist in der Regel nach einer Mahlzeit getrunken, aber man kann es auch als Suppe (Vorspeise) oder mit Reis servieren. Es gibt viele verschiedene Rezepte für Rasam, aber ich finde das am besten. Diese Rezept ist für Veganer geeignet. 

  • Rasgulla (Käsebällchen in Zuckersirup)

    RasgulaRasgullas sind eine indische Nachtisch die aus Paneer (selbstgemachter indischer Käse) gemacht wird. Sie sind einfach zu vorbereiten und sich auch die Basis für Rasmalai, wo die Kugeln dann in Sahne oder Milch eingeweicht werden. Mein Rasgullas sehen ein wenig gelb im Bild aus weil ich habe Safran im Sirup hinzugefügt habe; Ich hatte kein Rosenwasser!

  • Rasmalai

    Ras malaiRasmalai ist ein sehr raffinierte Nachspeise von Bengal Region in Indien. Man braucht viel zeit Rasmalai zu vorbereiten, aber jede Minute lohnt sich. Hier sind Chenna (Chana/Paneer) Bällchen erstens in Zuckersirup eingeweicht und dann mit eine dicke Milch/Sahne Sauce serviert.

  • Reis

  • Reis -> Kheer (Milchreis)

    Kheer leftover Rice copyWenn Sie Süßes mögen, kochen Sie Milchreis aus übriggeblieben (gekochtem) Reis. Bringen Sie etwas Milch zum Kochen. Fügen Sie den Reis hinzu und bringen Sie es wieder zum Kochen.

  • Reis -> Stir-fried Reis

    Stir fried riceMan kann von übrig gebliebene gekochte Reis eine schöne Mahlzeit machen, mit etwas Gemüse. Für Veganer geeignet. 

  • Rhabarber Chundo (Chutney)

    Rhabarber Chutney Dies ist ein experimentelles Rezept, das ich heute mit etwas Rhabarber probiert habe. Es wird genauso gekocht wie ein Mango-Chutney. Dieses Chutney schmeckt hervorragend zu indischem Brot oder Reis. Geignet für Veganer

  • Rosenkohl Curry mit Kokonusssmilch

    RosenkohlRosenkohl ist in Indien nicht weit verbreitet. Ich habe jedoch versucht, aus diesem gesunden, vitaminreichen Gemüse ein Curry zu machen. Das Ergebnis war außergewöhnlich. Die Kokosmilch ergänzt den leicht bitteren Geschmack der Rosenkohl. Für Veganer geeignet.

  • Rosenkohl indische Art

    Rosenkohl2Rosenkohl, einer der gesündesten Gemüse voller Vitamine K und C (unter anderen), schmecken mir nicht so arg wenn die nur in Salzwasser gekocht sind. Ich mag sie mehr mit indischen Gewürzen. Dieses indische Rezept schmeckt gut als Beilage, serviert mit etwas Reis und Daal zum Beispiel. Für Veganer geeignet.

  • Rote Bete (Beetroot) Halwa

    Beetroot HalwaDieses Halwa ist mein bevorzugtes indisches Rezept für Nachtisch, auch deshalb, weil Rote-Bete gesund sind. Es braucht zwar ein wenig Zeit zum Kochen, ist aber ansonsten einfach in der Zubereitung.

  • Rote Bete Lassi

    Rote bete LassiHier eine andere Variante des berühmten indischen Lassi, diesmal mit Rote Bete, wegen deren gesunder Eigenschaften. In diesem indische Rezept geben Nüsse und Honig diese Lassi einen ganz besonderen Geschmack und es ist einen Versuch wert.

  • Rote Bete mit Cremige Sauce

    Beetroot CreamDieses Rezept war ein Experiment, das so gut geworden ist dass ich es teilen wollte. Rote-Bete-Curry (mit Sauce) wird meist mit Kokosmilch in Südindien und Sri Lanka gekocht und nicht oft mit Sahne wir hier. Die Kombination von Gewürzen und Sahne mit süße Rote Beete geben diesem Rezept einen sehr ungewöhnlichen Geschmack. Füe Veganer geeignet. 

  • Rote Bete-Dal Vada / Burger

    Beetroot BurgerDies ist ein Mehrzweckgericht, bei dem die Vadas frittiert oder gebacken werden können, und als Snack oder Beilage, oder als Burger verwendet werden können. Die rote Farbe der Rote Beete lässt das Burgerpastetchen "fleischig" aussehen. Die Kombination von 2 Arten von Dal und Rote Beete verleiht ihn einen großartigen Geschmack.

  • Rote Bete-Kokos-Granatapfel Suppe

    Beetroot soupDies ist die schnellste Suppe (ca. 15 Minuten), die man zubereiten kann (abgesehen vom Öffnen einer Suppendose!). Darüber hinaus verleiht die Kombination aus Rote Beete, cremiger Kokosmilch und süß-saurem Granatapfel einen sehr leckeren Geschmack. Ein versuchen wert. Für Veganer geeignet.

  • Rote Linsen Suppe mit Minze

    Rote Linsen Suppe MinzeSuppe, wie wir sie in der westlichen Welt kennen, existiert nicht in der indischen Küche. Es gibt viele „flüssige“ Linsen-basierte Gerichte, aber sie werden vor allem zusammen mit Reis oder Brot gegessen. Geeignet für Veganer

  • Rotebeet Rotis (Chapati)

    Roti optIch habe kürzlich einige rote Wraps gesehen und mich gefragt, wie sie zu ihrer Farbe gekommen sind. Eine genaue Untersuchung ergab, dass es Rote-Bete-Saft war, der ihm eine rosa-rötliche Farbe verlieh. Also dachte ich, ich sollte auf ähnliche Weise Rotis machen.

  • Roti (Chapati)

    Roti optWeizen ist das wichtigste Getreide in Indien und wird in verschiedenen Sorten von Broten täglich gegessen. Ein Chapati / Roti ist ein flaches Brot, das auf einer Bratpfanne gebacken wird. Diese indische rezept ist geeignet für Veganer