Südindisch

  • Dosa BildTypische Dosas zu vorbereiten ist sehr kompliziert und aufwändig, und man braucht etwas Erfahrung und Geduld. Die Dosas mit Quinoa (auf diese Website) oder mit Haferflocken sind viel leichter zu kippen/wenden und kleben nicht zu Pfanne. In diesem Rezept habe ich Urid Dal benutzt aber man kann auch Mung Dal, Kichererbsenmehl oder etwas gekochte Reis benutzen.

  • Chicken KormaKormas sind auf der ganzen Welt beliebt und in den meisten indischen Restaurants erhältlich. Jede indische Region hat ihre eigene Art Kormas zu kochen. Das folgende Rezept stammt aus Hyderabad, wo Mohnsamen verwendet werden. Ich persönlich mag kein Fleisch mit Knochen und habe hier Hühnerbrust benutzt.

  • Coconut Chutney Dhokra optDieses indische Rezept für Kokosnuss Chutney ist viel einfacher zuzubereiten. Die Kombination von Kokos und Koriander gibt diesem Chutney seinen besonderen Geschmack.

  • Tamarind ReisTamarindereis, ein südindische Reis Gericht, ist mit langgekörnte Reis, Tamarinde Paste, Erdnüsse und Gewürzen zugbereitet. Es ist ganz einfach zu vorbereiten und für Veganer geeignet.

  • Rasam2Keine Mahlzeit in Südindien ist komplett ohne Rasam, eine würzige Suppe voller Geschmack. Es ist in der Regel nach einer Mahlzeit getrunken, aber man kann es auch als Suppe (Vorspeise) oder mit Reis servieren. Ananas wird oft in würzigen südindischen Gerichten verwendet, um ihr einen süßsauren Geschmack zu verleihen. Diese Rezept ist für Veganer geeignet. 

  • RasamKeine Mahlzeit in Südindien ist komplett ohne Rasam, eine würzige Suppe voller Geschmack. Es ist in der Regel nach einer Mahlzeit getrunken, aber man kann es auch als Suppe (Vorspeise) oder mit Reis servieren. Es gibt viele verschiedene Rezepte für Rasam, aber ich finde das am besten. Diese Rezept ist für Veganer geeignet. 

  • RosenkohlRosenkohl ist in Indien nicht weit verbreitet. Ich habe jedoch versucht, aus diesem gesunden, vitaminreichen Gemüse ein Curry zu machen. Das Ergebnis war außergewöhnlich. Die Kokosmilch ergänzt den leicht bitteren Geschmack der Rosenkohl. Für Veganer geeignet.

  • Beetroot CreamDieses Rezept war ein Experiment, das so gut geworden ist dass ich es teilen wollte. Rote-Bete-Curry (mit Sauce) wird meist mit Kokosmilch in Südindien und Sri Lanka gekocht und nicht oft mit Sahne wir hier. Die Kombination von Gewürzen und Sahne mit süße Rote Beete geben diesem Rezept einen sehr ungewöhnlichen Geschmack. Füe Veganer geeignet. 

  • SothiSothi ist ein gelbes südindisches Curry mit Linsen, Gemüse und (meine Lieblings) Kokosmilch gemacht. Es ist gesund und schmeckt gut zu Reis. Diese indische Rezept ist für Veganer geeignet, 

  • PongolDieses südindische Dessert, Pongal, ist mit Reis, Muung-dal, Milch und Kokosnuss gekocht und mit Jaggery gesüßt. Es ist in der Regel während eine bestimmte Festival gegessen.

  • Sweet Potato Chutney copyDieses Süßkartoffel Chutney ist sehr beliebt in Südindien. Chutneys wird nicht nur mit gebratenen indischen Snacks wie Pakora, Samosa oder Patties serviert, sondern auch als Teil einer Mahlzeit mit indischem Brot oder Reis. Die Süße der Kartoffel gleicht andere Zutaten in diesem Gericht aus. Für Veganer geeignet.

  • Coconut Rice2Dieser südindische Reis mit Kokosnuss schmeckt sehr gut, vor allem mit frische Kokosnuss und mit einem Fischcurry serviert. Diese indische Rezept ist für Veganer geeignet. 

  • VirmichelliIch benutze normalerweise Vermicelli für süße Gerichte und war mir nicht ganz sicher, ob ein herzhaftes Gericht daraus mir schmecken würde. Dieses einfache und gesunde Rezept erwies sich als ziemlich lecker und ich werde es auf jeden Fall öfter kochen.