Vorspeisen und Snacks

Indische Snacks oder leichte Mahlzeiten sind nicht unbedingt Vorspeisen. Sie können zu jeder Zeit des Tages, inklusive zum Frühstück oder nachmittags zum Tee, gegessen und eigenständig oder als Teil einer Mahlzeit serviert werden. Es gibt frittierte Krapfen genannte Pakoras, frittiertes gefülltes Gebäck z. B. Samosa oder Kachori, dünne Pfannkuchen namens Dosas, Dampfknödel, genannt Iddlis, frittierte gemahlene Dal Krapfen genannt Badas / Vadas, gebratene Gemüse-Pastetchen, bekannt als Tikkis, und vieles mehr.

Paneer KebabGemacht mit Panner, Joghurt, Rosinen und Haferflocken, diese göttliche Kebabs schmelzen im Mund. Es ist jede Sekunde Vorbereitungszeit Wert.

Zutaten:

400g Joghurt (Vollfett), in eine Tuch über Nacht abtropfen lassen (gleiche Methode wie beim Shrikhand - siehe Rezept unter Süßspeisen)
100g Paneer, zerbröckelt
1-2 Zwiebel(n), klein geschnitten
1 Stück Ingwer, ca. 1,5 cm lang, geschalt und klein geschnitten/gerieben
ca. 2-3 TL, klein geschnitten Korianderkraut
10 Stück Mandeln, klein gehackt
ca. 10 Stück Rosinen, klein geschnitten
½ TL Pfeffer, frisch gemahlen
½ TL Kardamompulver
½-1 TL Salz
Etwas Pflanzenöl
ca. 5 EL Stärke
ca. 100g Haferflocken, fein gemahlene

Zubereitung:

1. Einen EL Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln und Ingwer braten bis die (Zwiebel) beinah braun sind. Auf einen Teller übertragen und abkühlen lassen.
2. Joghurt, Zwiebel, Paneer, Rosinen, Nüsse, Koriander, Kardamom, Pfeffer und Salz gut miteinander mischen.
3. Die Masse in 15-20 gleichen Portionen teilen und in flache Scheiben drucken.
4. Die Scheiben erstes mit Stärke bestäuben und dann in Hafer „Mehl“ leicht auf beide Seite drucken.
5. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kebabs darin goldbraun braten.
6. Kebabs (warm) mit ein Koriander-Minze Chutney servieren.

JoomBall - Cookies