Vorspeisen und Snacks

Indische Snacks oder leichte Mahlzeiten sind nicht unbedingt Vorspeisen. Sie können zu jeder Zeit des Tages, inklusive zum Frühstück oder nachmittags zum Tee, gegessen und eigenständig oder als Teil einer Mahlzeit serviert werden. Es gibt frittierte Krapfen genannte Pakoras, frittiertes gefülltes Gebäck z. B. Samosa oder Kachori, dünne Pfannkuchen namens Dosas, Dampfknödel, genannt Iddlis, frittierte gemahlene Dal Krapfen genannt Badas / Vadas, gebratene Gemüse-Pastetchen, bekannt als Tikkis, und vieles mehr.

Kachori3 optKachori ist ein würziger Snack, beliebt in verschiedenen Teilen von Indien. Jeder Region mit ihrer eigener Vorliebe von Zutaten und Rezept. Diese indische Rezept ist für ein knusperiges, knackiges gebratenes Gebäck gefüllt, von allem mit würzigen Kartoffeln, Zwiebeln, Erbsen, Linsen, u.s.w., und auch süßen Kachoris die mit Kokos und Zucker gefüllt sind. Geeignet für Veganer

Zutaten:

Für Teig:
200g Mehl
3 EL Öl
½ TL Salz
50 – 80ml eiskaltes Wasser

Für Füllung:
100g Mung / Moong Dal (gelb, ohne Schale), ein paarmal gewaschen und ein paar Stunden im Wasser einweichen lassen
2 EL Öl
½ TL Kreuzkümmelsamen
½ TL grob gemahlener Anis / Fenchelsamen
1 Zwiebel, geschält und fein gehackt
50g TK Erbsen, aufgetaut
1 Stück frischer Ingwer, ca. 1cm, geschält und fein gerieben
1-2 grüne Chilischoten, gewaschen und klein gehackt
1 TL Chilipulver
½ TL Kurkuma
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
½ TL Salz
½ TL Zucker
3 EL Zitronensaft
2 EL geschnittenes Koriandergrün
¼ TL Nelkenpulver und ½ TL Zimtpulver
500ml Öl zum Braten

Zubereitung:

1. Mehl, Salz und Öl für den Teig mischen und mit eiskaltem Wasser zu einem Teig verarbeiten der fest genug zum Ausrollen ist. Einige Minuten kräftig kneten, in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Ca. ein Liter Wasser zum Kochen bringen und Dal darin 5 Minuten kochen lassen. In ein Sieb geben und abtropfen lassen.
3. Öl in einem Topf erhitzen, Kümmel- und Anis- / Fenchelsamen kurz anbraten bis sie knistern.
4. Zwiebel dazugeben und 3-4 Minuten anbraten.
5. Dal, Erbsen, Ingwer, grünen Chili, Chilipulver, Kurkuma, Kümmel und Salz dazugeben, gut mischen und auf mittlerer Hitze zugedeckt 5 Minuten ankochen lassen.
6. Zucker, Zitronensaft und ein paar EL Wasser zugeben und einige Minuten weiter kochen bis der Dal weich wird.
7. Hitze abschalten, Koriandergrün einmischen, Dal auf einen Teller geben, und abkühlen lassen.
8. Nelken und Zimtpulvern einmischen.
9. Auf beide Hände ein bisschen Öl auftragen und aus gekochtem Dal 15 bis 18 walnussgroße Bällchen formen.
10. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in die gleiche Anzahl (wie Dal-Kugeln) aufteilen. Teig in ca. 8 cm große runde Scheiben auf einem mit ein bisschen Öl bestrichenen Schneidebrett ausrollen.
11. Eine Dal-Kugel auf eine Teigscheibe legen, den Rand des Teiges hochziehen, das Bällchen komplett zudecken und zusammenpressen so dass dicke Plätzchen entstehen. Diesen Prozess für die restlichen Dal-Kugeln wiederholen.
12. Öl in einer tiefen Pfanne oder Wok erhitzen. Dal-Bällchen darin, auf mittlerer Hitze, braten bis sie goldbraun sind. Ständig wenden.

Kachoris schmecken am besten warm mit einem Koriander oder Tamarinde Chutney.

Optional: Für Kachoris gibt es auch viele verschiedene Variationen, je nach Region. In Gujarat gibt’s Kachoris mit nur einer Erbsenfüllung (anstatt Dal) oder mit geraspelten Kartoffeln, Zwiebeln und Erbsen in Kombination mit Mung-Dal. Man kann auch 2-3 EL rohe Mango, geraspelt, dazugeben, oder Ingwer und grünen Chili.

 

Kachori1 opt Kachori2 opt

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies