Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

Gobi YoghurtDieses Gericht ist eine sehr interessante Kombination aus Blumenkohl und Joghurt, gekocht mit ganzen Gewürzen. Es ist sehr schnell und einfach vorzubereiten und schmeckt hervorragend als Beilage oder serviert mit etwas indischen Reis oder Brot. Diese indische Rezept ist für Veganer geeignet. 

Zutaten (Portionen 4):

4 EL Öl / Ghee
Preis Hing/Asafoetida
ca. 500-700 g Blumenkohl, in 2-3 cm große Röschen zerteilt
250ml Naturjoghurt
2 Zwiebeln, geschält und klein geschnitten
2 Knoblauchzehen, klein geschnitten
Salz nach Geschmack
4 Lorbeerblätter
6 Nelken
6 Schwarze Pfefferkörner
2 Kardamomkapseln
2 Zimtstangen, ca. 3cm lang
1 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmelsamen

1 TL Chilipulver
300ml Wasser

3 EL geschnittenes Koriandergrün

Zubereitung:

1. 2 EL Öl/Ghee in einem Topf heiß werden lassen, Hing dazugeben und ganz kurz anbraten. Der Blumenkohl hinzufügen und ca. 5 Minuten anbraten.
2. Mit einem Schaumlöffel den Blumenkohl rausholen und in eine Schüssel geben. Den Joghurt darüber gießen.
3. Restliche Ghee/Öl im gleichen Topf erhitzen und die Zwiebeln, der Knoblauch, das Salz, die Lorbeerblätter und restliche Gewürzen, außer Chilipulver dazugeben und anbraten bis die Zwiebeln bräunlich sind.
4. Das Chilipulver und den Blumenkohl mit dem Joghurt in die Pfanne geben und gut vermischen. Auf mittlerer Hitze, zugedeckt, ca. 8-10 Minuten ankochen lassen.
5. Das Wasser dazugeben und weiter kochen bis der Blumenkohl gar ist.
6. Mit gehackten Korianderblättern bestreuen und warm als Beilage servieren oder mit z.B. Roti

Cookies