Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

Paneer MatterMattar Paneer ist ein klassisches Gericht, in dem Paneer-würfel mit frischen, oder gefrorenen, Erbsen in einer Zwiebel, Ingwer, Knoblauch und Gewürzsoße gekocht werden, wie in Nordindien. Diese Zutaten fügen einen köstlichen Geschmack hinzu und wirken auch als Verdickungsmittel für die Sauce.

Zutaten:

Ca. 250g Paneer, in kleine (ca. 1,5 cm) Würfel schneiden
6 EL Ghee/Öl
2 Mittelgröße Zwiebeln, geschalt und grob geschnitten
1 Stuck frische Ingwer, ca. 2 cm, geschalt und grob geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschalt und grob geschnitten
1-2 grüne Chilischotte(n)
100g Tomaten, frisch oder von Dose, püriert
250g Erbsen, TK oder frisch
300ml Heises Wasser
1 TL Kreuzkümmelsamen
½ TL Nigellasamen
½ TL Chilipulver
½ TL Kurkumapulver
2 TL Korianderpulver
1 TL Salz
2-3 EL Korianderkraut, geschnitten
½ TL Garam Masala

Zubereitung:

1. In einer beschichteten Pfanne 4 EL Ghee/Öl erhitzen, die Käsewürfel darin bei mittlerer Hitze leicht anbraten. Käse auf Küchenpapier abtropfen lassen.
2. Die Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und grünes Chili zu einer Paste mit einem Mixer pürieren.
3. Das restliche Ghee/Öl in einen Topf geben und darin Kreuzkümmel und Nigellasamen anbraten bis sie fangen an zu knistern. Die Zwiebelpaste dazugebe und 3-4 Minuten anbraten, dabei häufig rühren. Falls nötig, 1-2 EL Wasser geben.
4. Chili, Kurkuma und Korianderpulvern einrühren und paar Sekunden anbraten, dann die Tomaten zugeben. Die Soße etwa 5-6 Minuten kochen lassen.
5. Die Erbsen dazugeben und weiter 5-6 Minuten kochen. Wasser zugeben und die Soße aufkochen lassen, danach auf mittlerer Hitze zugedeckt 15 Minuten (oder bis die Erbsen gar sind) köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
6. Das Salz und den gebratenen Käse hineingeben, noch einmal aufkochen lassen und weitere 10 Minuten bei kleiner Hitze schmoren. Den Herd abstellen, Garam Masala einrühren und mit Koriander bestreuen.

Dieses Gericht schmeckt lecker mit Roti, einem trockenen Tarka Dal und Gurken Raita.

JoomBall - Cookies