Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

Malai Kofta copyMalai Koftas sind indische Bällchen, die aus Paneer, Gemüse, Nüsse und Sahne gemacht werden. Es ist ein sehr beliebtes vegetarisches Gericht und gibts in viele verschidene Versionen; Bällchen nur mit Kartoffeln und Paneer oder andere Art von Gemüsen und Nüssen. 

Zutaten:

4-5 mittelgroße Kartoffeln, gekocht und zerdrückt
50-100g Gemüse wie Karotten, Blumenkohl, Erbsen, gekocht, sehr klein gehackt und gut abgetrocknet
100g Paneer, gerieben
30g Speisestarke
1-2 TL Salz, oder nach Geschmack
4 TL Korianderpulver
2 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Kurkuma
½ - 1 TL Chilipulver
30g Rosinen
50g Cashewnüsse, geriebene
Etwas Korianderkraut, klein geschnitten
500ml Öl
2 mittelgroße Zwiebeln, klein gehackt
3 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL Ingwer, gerieben
2-3 große Tomaten, gehackt oder püriert (eventual 200ml Passata)
100-150ml Sahne
½ - 1 TL Garam Masala

Zubereitung:

1. Kartoffeln, Gemüse, Paneer und Starke in eine Schüssel geben. 2 TL Koriander, 1 TL Kreuzkümmel, 1/2 TL Chilipulver und etwas Salz hinzufügen.
2. Die Hälfte der geriebenen Nüsse, Rosinen und der gehackten Korianderblätter hinzufügen, alles mit den Händen kräftig vermengen, bis eine feste, geschmeidige Masse entstanden ist.
3. Runde Bällchen formen (etwa 12 Stück) und diese in etwas Mehl wälzen.
4. Die Bällchen in heißem Öl frittieren. Wenn sie rundherum goldgelb sind, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Falls die Bällchen auseinanderfallen, mehr Speisestarke mit Kartoffeln-Gemüse mischen.
5. Für die Sauce die Zwiebeln in 2 EL Öl anbraten. Etwas Salz dazugeben. Wenn die Zwiebeln hellbraun sind, Knoblauch und Ingwer dazugeben und noch 3 Minuten anbraten.
6. Die Tomaten/Püree und eine Prise Kurkuma dazugeben. Etwas Wasser hinzufügen. 2 TL Koriander, 1 TL Kreuzkümmel und ½-1 TL Chilipulver hinzufügen. Die Sauce köcheln lassen (zugedeckt auf mittlere Hitze), bis die Tomaten weich gekocht sind.
7. Die Sauce kurz abkühlen lassen und pürieren.
8. 2 EL Öl erhitzen, die Paste hineingeben, wenn es köchelt, 100-200ml Wasser dazugeben und insgesamt weitere 10 Minuten köcheln lassen. Die Sauce soll sämig und dickflüssig bleiben - also nicht zu viel Wasser hinzufügen.
9. Zuletzt die Sahne hinzufügen, und sobald die Sauce kocht, die geriebenen Cashewnüsse, Rosinen und Garam Masala einrühren. Evtl. noch etwas salzen.
10. Die Sauce vom Herd nehmen, die Bällchen hineinlegen und rundum mit Sauce bedecken. Mit Koriandergrün verzieren und sofort mit Zitronen Reis oder Nan servieren.

JoomBall - Cookies