Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

Zucchini PotatoDieses Gericht wird traditionell mit Tindola gekocht, aber Zucchini ist der perfekte Ersatz dieser beliebten Gujarati Gericht. Man kann die auch mit normalen Kartoffeln kochen. Für Veganer geeignet. 

Zutaten:

ca. 450g neue Kartoffeln, gar gekocht, geschält und in dünne Ringe (2-3mm) geschnitten
1 EL Öl
½ TL Kreuzkümmel
½ TL Senfkörner
Preis Asafetida (Hing oder Teufelsdreck)
2 Knoblauchzehen, geschält und klein gehackt oder gepresst
1 TL Koriander-Kreuzkümmelpulver (gibt’s als fertige Pulver zu kaufen, oder ½ TL Korianderpulver und ½ TL Kreuzkümmelpulver)
1 TL Chilipulver
½ TL Kurkuma
500 g Zucchini, gewaschen und in dünne Ringe (2-3mm) geschnitten
½-1 TL Salz
2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

1. Das Öl in einem Topf erhitzen. Den Kreuzkümmel und die Senfkörner darin ½ Minute anrösten bis sie anfangen zu knistern.
2. Das Asafetida und den Knoblauch dazugeben und bei mittlerer Hitze ½ Minute anbraten.
3. Koriander-, Kumin- und Chilipulver sowie Kurkuma hinzufügen und 1 Min. mitrösten.
4. Das Salz, die Zucchini und die Kartoffeln zu den Gewürzen in den Topf geben. Etwa 10 Min. bei mittlerer Hitze schmoren lassen, gelegentlich umrühren.
5. Zitronensaft dazugeben, gut mischen und mit Koriandergrün bestreuen. Warm als Beilage servieren.

JoomBall - Cookies