Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

Tindora 3Tindola gilt in Indien als eine Delikatesse und schmecken ausgezeichnet wenn die mit ganz wenig Gewürzen gebraten und als Beilage oder mit Khichdi serviert serviert sind. Für Veganer geeignet.

Zutaten:

500g Tindola, gewaschen und läng vierteln
2 EL pflanzen Öl
½ TL Kreuzkümmelsamen
½ TL Senfkörner
2-3 Knoblauchzehen, klein gehackt
½ - 1 TL Chilipulver
½ TL Kurkumapulver
1 TL Korianderpulver
½ TL Kreuzkümmelpulver
5 EL passierte Tomaten (Passata)
½ - 1 TL Salz

Zubereitung:

1. Öl in einer großen Pfanne 2 Minuten bei starker Hitze heiß werden lassen. Temperatur herunterschalten und Kreuzkümmel und Senf in die Pfanne geben. Wenn die fangen an zu knistern Knoblauch dazugeben und kurz anbraten.
2. Sämtliche Gewürzpulvern in die Pfanne geben und paar Sekunden anbraten.
3. Tindola beifügen, gut umrühren, und ca. 3 Minuten rösten. Hitze auf mittlere bis niedrige Stufe schalten und das Gemüse zugedeckt 10-12 Minuten schmoren lassen. Ab und zu den Deckel abnehmen und das Gemüse umrühren.
4. Mit Salz abschmecken und Tomaten dazugeben. Ohne Deckel weiterkochen lassen, bis fast alle Feuchtigkeit verdunstet ist. Als Beilage servieren. 

Tindora2

JoomBall - Cookies