Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

RaddischDiese indische Rezept zeigt eine einfache und schnelle Zubereitung von Rettich (jede Sorte). Es schmeckt am besten als Beilage mit z.B. einem Dal und/oder Khichdi. Für Veganer geeignet. 

Zutaten:

2 EL Pflanzenöl
½ TL Senfkörner
½ TL Kreuzkümmelsamen
1-2 Knoblauchzehen, geschalt und klein geschnitten
½ TL Kurkumapulver
½ TL Chilipulver
ca. 500g Rettich, gewaschen und klein geschnitten (auch die grünen Blätter)
½ TL Salz
2 EL Zitronensaft
2 TL Kichererbsenmehl

Zubereitung:

1. Öl in einem Topf erhitzen. Senf und Kümmel dazugeben und warten, bis die anfangen zu knistern. Knoblauch kurz darin anbraten.
2. Kurkuma und Chili dazugeben und ein paar Sekunden anbraten.
3. Rettich zum Topf geben, mit Salz wurzen und alles gut mischen. Bei niedriger Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten ankochen lassen.
4. Saft und Mehl dazu geben und 2-3 Minuten weiter kochen. Warm als Beilage servieren. 

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies