Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

Peas MushroomEine Kombination von Tomaten, Joghurt und Gewürzen verleiht diesem indischen Curry mit Erbsen und Pilzen einen interessanten Geschmack. 


Zutaten:

2 Zwiebeln, geschält und fein gehackt
3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1 Stück frischer Ingwer (etwa 5 cm), geschält und fein gehackt oder gerieben
2 EL Ghee / Öl
300g Tomaten (aus der Dose), gehackt oder püriert
200g Joghurt
2½ TL Garam Masala
2½ TL gemahlener Koriander
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1½ TL Chilipulver
300g kleine Champignon / Pilze, abgerieben, geputzt und halbiert
400g tiefgekühlte Erbsen
½ TL Salz
½ TL Zucker

Zubereitung:

1. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer mit dem Pürier Stab, in der Küchenmaschine oder im Mörser fein pürieren.
2. Ghee / Öl im Wok erhitzen, das Zwiebelpüree darin bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten braten, bis es leicht bräunt, dabei immer mal wieder durchrühren.
3. Gewürze dazugeben und ein paar Sekunden braten.
4. Tomaten, Joghurt und 200 ml Wasser zugeben und bei mittlere Hitze offen in 7-10 Minuten unter häufigem Rühren einkochen lassen, bis gut zwei Drittel der Flüssigkeit verdampft ist.
5. Pilze mit den gefrorenen Erbsen unter die Sauce mischen, zugedeckt knapp 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Immer mal wieder umrühren. Falls die Sauce zu sehr einkocht, einfach ein wenig Wasser nachgießen.
6. Gemüse mit Salz und Zucker würzen. Deckel vom Topf nehmen, die Temperatur auf größte Hitze stellen und gut 5 Minuten kräftig kochen lassen. Die Sauce sollte am Ende fast sämig sein.

Warm als Beilage servieren oder mit z.B. Roti oder Naan.

JoomBall - Cookies