Vegetarisch

70% der indischen Bevölkerung sind Vegetarier. Indien produziert die größten Sortimente von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten in der Welt. Diese werden dann auf verschiedene Weise mit einigen Rezepten gekocht. Jede Region hat ihren eigenen Weg der Zubereitung eines Gerichtes. Gemüse wird gebraten und geschmort oder vorgegart, bevor andere Zutaten hinzugefügt werden. Frisches Gemüse, richtig gekocht, ist die Basis für gutes Essen und eine Quelle von Vitaminen, Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Die asiatischen Märkte in Deutschland bieten jetzt eine Vielzahl von indischem Frischgemüse.

Blumenkohl KartoffIch bin kein sehr großer Fan von Blumenkohl, aber dieses indische Curry Rezept liebe ich. Eine Kombination von verschiedenen Gewürzen, wie Fenchel- und Koriandersamen, und Mandeln gibt diesem Curry einen ganz besonderen Geschmack. Diese indische Rezept ist für Veganer geeignet. 

Zutaten:

1 mittelgroßen Blumenkohl in Röschen zerteilt
3 kleine grob gewürfelte Kartoffeln
2 große Zwiebeln, fein gehackt
2 EL Öl / Ghee
1 Stück frischen Ingwer, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 grüne Chilischoten, fein gehackt
2 TL Kreuzkümmelpulver
½ bis 1 TL Chilipulver
½ TL gemahlene Fenchelsamen
½ TL gemahlenen Pfeffer
2 TL gemahlene Koriandersamen
2 EL gemahlene Mandeln
500g passierte Tomaten
½ Bund gehacktes Koriandergrün

Zubereitung:

1. Fett in einer großen Pfanne erhitzen. Kreuzkümmel dazu geben und ein paar Sekunden braten.
2. Die Zwiebeln zugeben und bei Mittelhitze glasig braten.
3. Knoblauch, Ingwer und Chili 2 Minuten mitbraten.
4. Chilipulver, Fenchel, Pfeffer, Koriander und Mandeln zugeben und ca. eine Minute mitrösten.
5. Mit ¼ Liter Wasser ablöschen, die passierten Tomaten zugeben und aufkochen lassen.
6. Blumenkohl und Kartoffeln dazugeben, zum Kochen bringen und zugedeckt auf kleiner Hitze ca. 20 Minuten gar kochen.
7. Vom Herd nehmen und den Koriander unterrühren.

Warm als Beilage servieren oder mit z.B. Roti

JoomBall - Cookies