Salat

Alle Vegetarier wissen, dass eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung von Körnern (Brot, Getreide, Reis), Hülsenfrüchte (Dals, getrockneten Bohnen und Erbsen), Milchprodukte (Joghurt, Buttermilch und Käse) und Obst sowie Gemüse der Schlüssel für eine gute Gesundheit ist. Raitas sind eine hervorragende Möglichkeit zur Einführung von Milchprodukten in Ihre Mahlzeiten. Sie sollen neben den heißen Gerichten den Gaumen abkühlen und erfrischen. Für einen authentischen Raita empfehle ich die Verwendung von vollfettem Joghurt. Kleine Salate, genannt Kachumber, sind leichte Portionen frischen Gemüse oder Obst, mit leichtem Dressing. Diese sind in der Regel mit dem Hauptgericht serviert.

Boondi Pomi Raita copyBoondi-Granatapfel Raita ist eine einfache und köstliche Beilage zu machen, die zu jeder Mahlzeit passt. Es ist ein Joghurt-basiert indische Beilage, die mit kleinem Kichererbsenmehl „Kugel“ und Granatapfelsamen vorbereitet ist. Raitas sind ein integraler Bestandteil der indischen Küche.

Zutaten:

500g Joghurt, mager oder vollfett
½ TL Salz
½ TL Chaat Masala (Optional)
½ TL Kreuzkümmelpulver
¼ - ½ TL Chilipulver
50-100g Boondi (fertig Produkt von indischen Laden; man kann Boondi paar Minuten in kaltem Wasser einweichen lassen aber ich mache das nicht weil ich mag die wenn die knusperig sind)
ca. 200g Granatapfelsamen 
Etwas Korianderkraut gehackt

Zubereitung:

1. Das Joghurt in eine Schüssel geben und darin alle Gewürze und Salz gut zusammen mischen.
2. Rest von den Zutaten vorsichtig mit Joghurt mischen und mit Koriander garnieren.
Raita kann kalt oder bei Raumtemperatur serviert werden

JoomBall - Cookies