Reis

Ernährungsphysiologisch ergänzt Reis die Proteine in anderen Lebensmitteln. Wenn er zusammen mit getrockneten Bohnen, Nüssen oder Milchprodukten gegessen wird, steigert Reis ihren kombinierten Essenswert um bis zu 45%. Die Inder wussten das seit Jahrtausenden. „Plain“ Reis ist Teil der meisten indischen Mahlzeiten, oft mit Dal, Gemüse, Fleisch, Joghurt und Salaten serviert. Pilau und Biryani (Reis gekocht mit Kräutern, Gewürzen, Gemüse, Fleisch, Nüssen oder Rosinen) und Khichdi (Reis und Linsen zusammen gekocht) sind auch sehr populär. Für meine Küche verwende ich hauptsächlich Basmati Reis. (Wussten Sie, dass angeblich 10.000 Reis Sorten weltweit kultiviert sind?)

Saffron ReisDieses einfache indische Rezept für Reis mit Safran und Nüssen schmeckt super als eigene Mahlzeit, oder mit Fisch oder auch Linsen. Geeignet für Veganer

Zutaten:

250g Basmatireis
2 EL Pflanzenöl
1 TL Kreuzkümmel
1 Zwiebel, geschält und klein geschnitten
5 grüne Kardamomkapseln
1 Zimtstange
2 Lorbeerblätter 
Etwa 1/2 TL Safranfaden
150g Erbsen, TK
2-3 EL geröstete, geschnittene Mandeln
ca. 360ml heißse Wasser 
½-1 TL Salz
10-15 Cashewkerne, geröstete  

Zubereitung:

1. Der Reis waschen und mindestens 15 Minuten einweichen lassen. In einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen.
2. Das Öl in einem Topf schmelzen und heiß werden lassen. Der Kreuzkummel dazu geben, kurz braten und darin die Zwiebeln goldbraun (niedrige Hitze) anbraten.
3. Gewürze dazugeben und 2-3 Min. mitbraten. Der Safran, die Erbsen und die Mandeln dazugeben und gut mischen. 1-2 Minuten anbraten.
4. Der Reis unterrühren, das Wasser und das Salz geben, umrühren und alles zugedeckt bei kleinster Hitze 10-15 Min. garen.
5. Vor dem Servieren mit einer Gabel auflockern und mit Cashewkerne garnieren. Diese Gericht schmeckt am besten heiß, serviert als eigene Mahlzeit, oder mit ein Dal oder Fleisch Gericht. 

 

JoomBall - Cookies