Reis

Ernährungsphysiologisch ergänzt Reis die Proteine in anderen Lebensmitteln. Wenn er zusammen mit getrockneten Bohnen, Nüssen oder Milchprodukten gegessen wird, steigert Reis ihren kombinierten Essenswert um bis zu 45%. Die Inder wussten das seit Jahrtausenden. „Plain“ Reis ist Teil der meisten indischen Mahlzeiten, oft mit Dal, Gemüse, Fleisch, Joghurt und Salaten serviert. Pilau und Biryani (Reis gekocht mit Kräutern, Gewürzen, Gemüse, Fleisch, Nüssen oder Rosinen) und Khichdi (Reis und Linsen zusammen gekocht) sind auch sehr populär. Für meine Küche verwende ich hauptsächlich Basmati Reis. (Wussten Sie, dass angeblich 10.000 Reis Sorten weltweit kultiviert sind?)

Kumin ReisDieseindische Rezept für Jeera Reis ist sehr einfach zum Zubereiten und schmeckt sehr lecker mit Hähnchencurry oder Daal. Geeignet für Veganer

Zutaten:

100g Basmatireis
1 EL Kreuzkümmelsamen
1 EL Cashewnüsse, halbiert
5 Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
¼ TL Zucker
¼ TL Zimtpulver
¼ TL gemahlene Gewürznelken
2 TL Öl
½ TL Salz
ca. 250ml Wasser

Zubereitung:

1. Reis paar mal waschen und halbe Stunde in Wasser mit ½ TL Salz einweichen lassen.
2. Öl in einem Topf erhitzen und Cashewhälfte paar Sekunden anbraten. Cashews herausnehmen und beimengen.
3. Zugleichen Fett, Kümmel, Pfeffer und Lorbeer hinzugeben und paar Sekunden anbraten.
4. Reis dazugeben und 2 – 3 Minuten anbraten; oft umrühren.
5. Mit Zucker und Salz abschmecken und Zimt und Nelken beimischen.
6. Wasser zum Reis geben, alles gut mischen und zum kochen bringen. Hitze reduzieren und zugedeckt, kochen bis Reis gar ist und kein Wasser übrig bleibt. Warm servieren mit z.B. ein Dal, Gemüse oder Fleisch Gericht. 

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies