Reis

Ernährungsphysiologisch ergänzt Reis die Proteine in anderen Lebensmitteln. Wenn er zusammen mit getrockneten Bohnen, Nüssen oder Milchprodukten gegessen wird, steigert Reis ihren kombinierten Essenswert um bis zu 45%. Die Inder wussten das seit Jahrtausenden. „Plain“ Reis ist Teil der meisten indischen Mahlzeiten, oft mit Dal, Gemüse, Fleisch, Joghurt und Salaten serviert. Pilau und Biryani (Reis gekocht mit Kräutern, Gewürzen, Gemüse, Fleisch, Nüssen oder Rosinen) und Khichdi (Reis und Linsen zusammen gekocht) sind auch sehr populär. Für meine Küche verwende ich hauptsächlich Basmati Reis. (Wussten Sie, dass angeblich 10.000 Reis Sorten weltweit kultiviert sind?)

Coconut Rice2Dieser südindische Reis mit Kokosnuss schmeckt sehr gut, vor allem mit frische Kokosnuss und mit einem Fischcurry serviert. Diese indische Rezept ist für Veganer geeignet. 

Zutaten:

275g Basmatireis
1 TL Öl
1 TL schwarze Senfkörner
4 TL Kokosnuss Flocken oder frisch gerieben
½ TL Salz
ca. 400ml Wasser

Zubereitung:

1. Reis paar mal mit kaltem Wasser waschen bis das Wasser klar ist. Ca. halbe Stunde in Wasser einweichen lassen und dann durch ein Sieb gießen und abtropfen lassen.
2. Öl in einem Topf erhitzen und Senfkörner dazu geben. Kurz braten bis die Körner knistern. Kokosnuss dazugeben und 1 Minute braten.
3. Reis und Salz zu Topf geben und 1 – 2 Minuten braten.
4. Wasser zu Reis geben und zum kochen bringen. Hitze reduzieren und zugedeckt 15 – 20 Minuten kochen (zwischendurch schauen ob genügend Wasser im Topf ist und falls nötig ruhig etwas zugeben). Warm servieren mit z.B. Garnelen Curry oder ein Dal.

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies