Fleisch und Hähnchen

Man könnte sagen, dass in Indien fast alle Religionen der Welt nebeneinander bestehen. Jede Religion schließt die Verwendung bestimmter Lebensmittel aus, so essen Hindus z. B. kein Rindfleisch, Muslime kein Schweinefleisch, und Jains sind Vegetarier. Hammel-, Lamm- und Hühnerfleisch sind daher die am weitesten verbreiteten Fleischsorten zum Essen. Fleisch ist oft vor dem Kochen mariniert, nicht nur um seinen Geschmack zu verbessern, sondern auch, um es „einzuweichen“. Zutaten wie Zitronensaft oder Joghurt sind gemischt mit Gewürzen und das Fleisch wird für einen festgelegten Zeitraum in der Mischung gelassen.

Chicken KormaKormas sind auf der ganzen Welt beliebt und in den meisten indischen Restaurants erhältlich. Jede indische Region hat ihre eigene Art Kormas zu kochen. Das folgende Rezept stammt aus Hyderabad, wo Mohnsamen verwendet werden. Ich persönlich mag kein Fleisch mit Knochen und habe hier Hühnerbrust benutzt.

Zutaten (4 Personnen)

50g Mandeln, kurz in eine Pfanne geröstet in gemahlen
50g Mohn (schwarz oder weiß), kurz in eine Pfanne geröstet
50g frisch Kokosnuss, gerieben, oder Kokosraspeln
3-4 mittelgroße zwiebeln, grob geschnitten
1 Stück Ingwer, ca. 3cm lang, grob gehackt
2-3 Knoblauchzehen, grob gehakt
3 EL Ghee/Pflanzenöl
1kg Hähnchen (Huhn), enthäutet, oder ca. 700g Hähnchenbrustfilet in kleine Stucke geschnitten
3-4 EL Korianderkraut. grob geschnitten
1 EL Minze, getrocknet, oder paar frische Blätter grob geschnitten
2 EL Korianderpulver
½ TL Kurkumapulver
1 TL Chilipulver
½-1 TL Garam Masala
1 TL Salz
3 EL Zitronensaft
8EL Joghurt
300-400ml Wasser

Zubereitung:

1. Die Mandeln, den Mohn und die Kokosnuss in einen Mixer geben und zu einer feinen Paste verrühren, gegebenenfalls mit Wasser.
2. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer mit einem Mixer pürieren.
3. Das Ghee in einem großen, schweren Topf, erhitzen und die Zwiebelpaste hin fügen und braten bis sie goldbraun sind. Bitte häufig rühren.
4. Das Huhn dazugeben und braten bis die goldbraun in Farbe sind oder bis die ganze Feuchtigkeit verdunstet ist.
5. Die Korianderblätter und die Minze in einen Mixer zu einer glatten Paste vermengen. Alle Gewürze, das Salz und der Zitronensaft hin fügen und alles gut mischen.
6. Diese Mischung zum Huhn geben und ca. 10 Minuten braten damit das Huhn gut mit Gewürzen überzogen wird.
7. Die Kokosnussmischung hin fügen und gut rühren. Mit kontinuierlich rühren, ein wenig Joghurt nach dem anderen dazugeben und Hitze reduzieren. Zudecken und ca. 5 Minuten weiter kochen.
8. Gerade genug Wasser eingießen um das Huhn zu bedecken und weiter 10-15 Minuten, oder bis das Huhn gekocht worden ist, kochen. Heiß servieren mit Chapati.

Cookies