Fleisch und Hähnchen

Man könnte sagen, dass in Indien fast alle Religionen der Welt nebeneinander bestehen. Jede Religion schließt die Verwendung bestimmter Lebensmittel aus, so essen Hindus z. B. kein Rindfleisch, Muslime kein Schweinefleisch, und Jains sind Vegetarier. Hammel-, Lamm- und Hühnerfleisch sind daher die am weitesten verbreiteten Fleischsorten zum Essen. Fleisch ist oft vor dem Kochen mariniert, nicht nur um seinen Geschmack zu verbessern, sondern auch, um es „einzuweichen“. Zutaten wie Zitronensaft oder Joghurt sind gemischt mit Gewürzen und das Fleisch wird für einen festgelegten Zeitraum in der Mischung gelassen.

Chicken Pakora copyIndische Pakoras bestehen normalerweise aus frittiertem Gemüse, das roh in einen Teig aus Kichererbsenmehl und Gewürze getaucht und anschließend frittiert wird. In diese indische Rezept habe ich Hähnchenbrustfilet benutzt, was auch gut schmeckt.

Zutaten:

10 EL Kichererbsenmehl
5 EL Mehl
1 Stück frischen Ingwer, ca. 1 cm, fein gehackt oder gerieben
2 Knoblauchzehen, geschält und gepresst oder fein gehackt
1 EL Chilipulver
4 EL Weißwein Essig
1 EL Kreuzkümmelsamen
2 EL Korianderkraut, gewaschen, getrocknet und fein gehackt
½ TL Salz

800g Hähnchenbrustfillet, Haut entfernt, gewaschen, getrocknet und in kleine Stücke ( 2 – 3 cm) geschnitten
2 EL Zitronensaft

ca. 500 ml Frittieröl

Zubereitung:

1. Alle Zutaten von Kichererbsenmehl bis Salz in eine breite Schüssel geben, gut mischen und mit (50 bis 100 ml) kaltem Wasser einen dicken teig vorbereiten.
2. Das Öl in einen breiten Pfanne / Topf / Wok erhitzen.
3. Die Hähnchen Stücke, eins nach dem andern, in den Teig eintauchen und zusammen frittieren bis sie knusperig sind. Auf Küchenpapier legen sodass übrige Öl tropfen “gesaugt” sind und in eine Backofen (50 Grad C) warm halten. Nacheinander alle Hähnchenstücke frittieren.

Warm servieren mit Zitronensaft oder einem Koriander Chutney.

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies