Fleisch und Hähnchen

Man könnte sagen, dass in Indien fast alle Religionen der Welt nebeneinander bestehen. Jede Religion schließt die Verwendung bestimmter Lebensmittel aus, so essen Hindus z. B. kein Rindfleisch, Muslime kein Schweinefleisch, und Jains sind Vegetarier. Hammel-, Lamm- und Hühnerfleisch sind daher die am weitesten verbreiteten Fleischsorten zum Essen. Fleisch ist oft vor dem Kochen mariniert, nicht nur um seinen Geschmack zu verbessern, sondern auch, um es „einzuweichen“. Zutaten wie Zitronensaft oder Joghurt sind gemischt mit Gewürzen und das Fleisch wird für einen festgelegten Zeitraum in der Mischung gelassen.

HC Süd IndIn Nordindien werden häufiger Tomaten in Currys benutzt. Im Süden wird viel mit Kokosnuss-Milch, -Wasser oder -Fleisch gekocht. Deswegen sind die Currys ganz unterschiedlich im Geschmack. Diese indische Rezept ist von südindien. 

Zutaten:

4 kleine Zwiebeln, geschält und in kleine Streifen geschnitten
3 Knoblauchzehen, geschalt und grob gehackt
1 Stück frischen Ingwer (etwa 3 cm), geschält und grob gehackt
3-4 grüne Chilischoten, gewaschen, entstielt und grob gehackt
2 grüne Kardamomkapseln, aufgeschnitten und die Samenkörner ausgekratzt
4 EL Öl
2 EL Cashewnusskerne, gemahlene
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Fenchelsamen
3 EL Joghurt
1/2 TL gemahlener Koriandersamen
600g Hähnchenbrustfilet, gewaschen, trockengetupft und quer in 2 cm breite Streifen geschnitten
1 Stück Zimtstange (etwa 5 cm)
3 Nelken
1 TL Salz
250ml Kokosmilch
Saft von 1 Limette oder Zitrone
2 EL gehackte Koriandergrün

Zubereitung:

1. 2 EL Öl in einem Topf, bei mittlerer Hitze, heiß werden lassen.
2. Die Hälfte der Zwiebeln mit Knoblauch, Ingwer, Chilis, Kardamom, Nüssen, Kreuzkümmel und Fenchel dazugeben und unter Rühren braten, bis die Zwiebeln weich und glasig sind. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
3. Mit Joghurt und Koriander mischen und mit einem Pürier Stab gut durchmixen.
4. Hähnchen mit der Joghurtmasse mischen, abdecken und 30 Minuten kühl stellen.
5. Das restliche Öl in einem Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Die übrigen Zwiebeln, Zimtstange und Nelken unter Rühren anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.
6. Das Fleisch samt Marinade dazugeben und 2-3 Minuten anbraten, dabei kräftig rühren.
7. Salz und Kokosmilch dazu gießen und alles gut miteinander verrühren. Deckel drauf setzen und das Ganze bei kleinster Hitze etwa 20 Minuten garen, dabei ab und zu umrühren.
8. Mit Limetten- oder Zitronensaft abschmecken und mit Koriandergrün bestreuen. Heiß mit Paratha oder Reis servieren.

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies