Fleisch und Hähnchen

Man könnte sagen, dass in Indien fast alle Religionen der Welt nebeneinander bestehen. Jede Religion schließt die Verwendung bestimmter Lebensmittel aus, so essen Hindus z. B. kein Rindfleisch, Muslime kein Schweinefleisch, und Jains sind Vegetarier. Hammel-, Lamm- und Hühnerfleisch sind daher die am weitesten verbreiteten Fleischsorten zum Essen. Fleisch ist oft vor dem Kochen mariniert, nicht nur um seinen Geschmack zu verbessern, sondern auch, um es „einzuweichen“. Zutaten wie Zitronensaft oder Joghurt sind gemischt mit Gewürzen und das Fleisch wird für einen festgelegten Zeitraum in der Mischung gelassen.

CC Süd IndischeHier ist noch ein indische Rezept für Hähnchen Curry, auf südindische Art, mit Kokosmilch. Dieses Curry schmeckt super lecker und wird mit Kokosnussreis und Papadum serviert!

Zutaten:

4 Stück Hühnerbrüste, in kleine Stücke geschnitten
2 EL Öl
1 große Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
frischen Ingwer, ca. 2-3 cm lang
4 EL gemahlene Mandeln oder Cashewnüsse
½ TL Kurkuma
1 TL Chilipulver
2 TL gemahlene Koriandersamen
1 große Dose Kokosmilch
½ TL Garam Masala
1 TL Salz
2 TL Koriandergrün, klein geschnitten

Zubereitung:

1. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Hühnerfleisch von allen Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
2. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in einem Mixer zu einer Paste verarbeiten.
3. Paste in der gleichen Pfanne mit etwas Öl anbraten. Gemahlene Mandeln, Kurkuma, Chilipulver, Salz (nach belieben) sowie Korianderpulver zugeben und mitbraten.
4. Das Hühnerfleisch zugeben und 250 ml Wasser in die Pfanne geben. Etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen.
5. Kokosmilch zugeben und nochmals ca. 10-15 Minuten kochen lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Garam Masala dazugeben.
6. Mit etwas frischem Koriander bestreuen und warm servieren mit z.B. Naan oder Reis.

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies