Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Badam Burfi1Inder mögen ihre Burfis. Sie werden in vielen verschiedenen Formen und Farben hergestellt und mit andern Zutaten (Milchpulver, Mehl oder gemahlenen Nüssen), oder mit Zuckersirup oder Milch gekocht. Diese indische Rezept ist für Veganer geeignet. 

Dieses indische Rezept für Mandel-Burfi ist ganz einfach und man kann das Burfi fast eine Woche im Kühlschrank aufbewahren.

Zutaten:

80-100g Zucker
70ml Wasser
3 EL Rosenwasser
250g gemahlene Mandeln (gehäutete und fein gemahlene)
3/4 TL Kardamompulver

Zubereitung:

  1. Zucker und Wasser bei mittlerer Hitze in etwa 5 Minuten zu einem dünnen Sirup einkochen lassen.
  2. Von Herd nehmen und mit Rosenwasser einrühren. 
  3. Mandeln mit Kardamom mischen und in einer Pfanne (ohne Fett) bei schwache Hitze ganz leicht rösten, bis sie duften.
  4. Sofort zügig unter den Syrup gut mischen. 
  5. Die Masse ca. 1 cm dick auf ein Brett ausstreichen. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. Mit einem scharfen Messer vorsichtig in Würfel schneiden. In einer Dose mit Pergamentpapier dazwischen aufbewahren (hält ca. 1 Woche im Kühlschrank).

Diese Burfi kann man auch mit Cashewnusskerne oder Pistazien, oder eine Mischung von verschiedene Nüssen, machen.

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies