Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Kichererbsen Laddu opt 2Besan Burfi oder Laddu ist ein Konfekt aus geröstetem Kichererbsenmehl, aromatisiert mit Kardamom, ein wenig Nüssen und manchmal auch Kokos. Die Laddus schmecken nussig und schmelzen auf der Zunge. Diese Rezept ist geeignet für Veganer

Dieses Kochrezept ist ganz schnell und einfach zuzubereiten.

Zutaten:

150g Ghee / Pflanzenfett 
120g Vollrohr- oder Braun- Zucker
100g Mandeln, gemahlen
½ TL Kardamompulver
200g Kichererbsenmehl

Zubereitung:

  1. Kichererbsenmehl in eine Pfanne geben und mit niedriger Hitze golden braun rosten. Ständig wenden; dieses Mehl verbrennt ganz schnell.
  2. Hitze abschalten und Mehl auf ein Teller tun und abkühlen lassen.
  3. In einem größeren Topf Ghee und Zucker zusammen mischen und auf mittlerer Hitze schmelzen lassen. Das Kardamompulver und Mehl dazu geben und unter Rühren ca. 10 - 15 Min. anrösten.
  4. Die Masse ca. 2 cm dick auf ein Brett streichen. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Mit einem scharfen Messer vorsichtig in Würfel schneiden. In einer Dose mit Pergamentpapier dazwischen aufbewahren.

Optional:

  • man kann auch eine Prise geriebene Muskatnuss, 2 EL gehackte Walnüsse und 2 EL Kokosflocken zu der oberen Masse geben
  • oder als Bällchen formen anstatt Würfel.

shopping cart Zutaten Bestellen