Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Karotten Halwa optDieses Halwa ist mein bevorzugtes indisches Rezept für Nachtisch, auch deshalb, weil Karotten gesund sind. Es braucht zwar ein wenig Zeit zum Kochen, ist aber ansonsten einfach in der Zubereitung.

Es schmeckt am bestens warm und wird bei vielen indischen Hochzeiten mit Vanilleeis serviert.

Zutaten:

1 Kg Karotten, geschält, gewaschen und fein gerieben
2 l Milch
50 - 100g Zucker oder Honig (manchmal sind die Karotten sehr süß und brauchen nicht viel Zucker / Honig dazu)
50g Ghee / Butter / Margarine
3 – 4 Safranfäden
25g Rosinen
1 TL Kardamompulver
50g Mandelstifte
25g Pistazie, gehackt

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf, Karotten und Milch auf niedrige Hitze fast 1 Stunde köcheln lassen bis keine Flüssigkeit übrig ist. Bitte öfter umrühren.
  2. Dann Zucker / Honig, Fett, Safran, Rosinen und Kardamom dazugeben und noch mal 15 – 20 Minuten kochen lassen bis keine Flüssigkeit von dem Zucker bleibt.
  3. Mandeln und Pistazie über das Halwa streuen und warm servieren.

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies