Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Griess Halwa6 optDie Inder mögen es süß, zu jeder Tageszeit. Dieses Halwa wird oft zum Frühstück oder zum Nachmittagstee serviert, aber auch als Nachtisch zum Mittag- oder Abendessen.

Bisweilen ist es die erste Mahlzeit für Babys. Für dieses indische Rezept kann man anstatt Milch (das schmeckt am besten) Wasser zum Ankochen benutzen (um Kalorien zu sparen oder als Veganer).

Zutaten:

300ml Milch
50g bis 100g Zucker (kommt darauf an wie süß Sie es mögen)
3 - 4 Fäden Safran oder ein kleines bisschen Safranpulver
4 EL Ghee oder Margarine
150g Weizengrieß
1 TL Kardamompulver
2 EL Rosinen
3 EL Mandelstifte oder Cashewnusskerne

Zubereitung:

  1. Die Milch mit 200ml Wasser, dem Zucker und dem Safran in einem Topf bei mittlerer Hitze aufkochen und eine Minute kochen lassen.
  2. Die Safranmilch vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  3. Ghee / Margarine in einem Topf schmelzen und den Grieß bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren goldbraun rösten.
  4. Den Kardamom, die Rosinen und Mandelstifte mit der Safranmilch mischen und den Grieß zugeben.
  5. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Masse eindickt, 5 bis 10 Minuten. Warm oder kalt servieren.

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies