Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Apple rabri

Rabri (Rabadi) ist ein süßes Gericht auf Kondensmilchbasis, das durch langes Aufkochen von Milch bei geringer Hitze (bis es dicht wird) entsteht. Zucker, Gewürze und Nüsse werden hinzugefügt, um ihm Geschmack zu verleihen. Dieser Apfel-Rabadi ist einfach zuzubereiten und schmeckt hervorragend, wenn er mit süß-sauren Äpfeln gekocht wird. Es wird am besten kalt serviert.

Zutaten (4 Portionen):

1L Milch, vollfett
4 EL Zucker
2 Äpfeln, geschalt und gerieben
½ TL Kardamomsamen, fein gemörsert
Paar Mandeln, gehackt

Zubereitung:

1. Die Milch in einem schweren Topf unter ständigem Rühren (damit sich keine Haut bildet) zum Kochen bringen. Den Zucker in die Milch geben.
2. Die Temperatur reduzieren und kochen bis die Milch so fest ist, dass sie den Löffel dick überzieht (fast zu helft reduziert).
3. Die Äpfel dazugeben und die Milch noch mal zu kochen bringen. Hitze abschalten.
4. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse in 4 kleine Schalen verteilen. Mit Mandeln und Kardamom bestreuen. Kalt servieren.

Cookies