Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

BasundiBasoondi sieht ähnlich wie Phirni aus, wird aber mit gemahlenen Mandeln anstelle von Reis hergestellt. Wenn Sie Milch-basierte Desserts lieben, ist dieses indische Rezept einen Versuch wert. Darüber hinaus, es ein oder zwei Tage vor einem möglichen Abendessen gemacht werden kann. Um den Prozess zu beschleunigen, kann man leicht gemahlene Mandeln (leicht in den Geschäften zu finden) verwenden.

Zutaten:

50g Mandeln, geschalt, in Wasser eine Stunde eingeweicht und dann mit einem kleinen bisschen Wasser gemahlen / püriert
1L Milch, vollfett
4-6 EL Zucker
½ TL Kardamomsamen, fein gemörsert
½ Packung gemahlene oder paar Fäden Safran

Zum Garnieren: Paar frisch geröstete Pistazien, Mandeln und/oder Chironji (erhältlich in indischen Lebensmittelläden), klein gehackt

Zubereitung:

1. Die Milch in einem schweren Topf unter ständigem Rühren (damit sich keine Haut bildet) zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und kochen bis die Milch so fest ist, dass sie den Löffel dick überzieht.
2. Mandeln Paste mit 50ml Milch/Wasser zur einer Paste mischen und nach und nach mit den kochenden Milch einrühren.
3. Unter weiterem Rühren Zucker, Kardamompulver und Safran hinzufügen und auf mittlerer Hitze weitere 8-10 Minuten rühren.
4. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse in 4 kleine Schalen verteilen. Mit Nüssen dekorieren und für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

JoomBall - Cookies