Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Nan KhataiNan Khatai ist einer der bekanntesten Kekse in indischen Haushalten. Der hohe Gehalt von Ghee der verwendet wird um sie zu herstellen, sowie eine Kombination von Kardamom, verschiedenen Mehlen (und manchmal Nüsse), machen sie unschlagbar in Geschmack, Textur und Aroma.

 

Zutaten:

150g Mehl
3 EL Kichererbsen Mehl
50g Hartweisengrieß
½ TL Backpulver
Pries Salz
½ TL Kardamompulver
135g Puderzucker
150ml Ghee
2 EL Joghurt
Paar gehackte Nüsse als Deko (Optional)

Zubereitung:

1. Das Mehl, Grieß, Salz, Backpulver und Kardamom in einer Schüssel mischen.
2. Den Zucker und Ghee in einer separaten Schüssel kombinieren und zusammen schlagen. Joghurt hin fügen und weiter 1-2 Minuten schlagen.
3. Die Mehl und Zucker-Ghee-Mischungen kombinieren und einen Teig formen. Der Teig zudecken und 10 Minuten ruhenlassen.
4. Backofen auf 180° C vorheizen.
5. Der Teig in kleinen Kugeln teilen, ca. 3cm Durchmesser und auf ein (mit Backpapier) ausgelegtes Blech geben. Etwas Nüssen (optional) darauf vorsichtig drucken.
6. Die Plätzchen für ca. 15 Minuten backen, oder bis die bräunlich sind.
7. Plätzchen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

JoomBall - Cookies