Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Carrot PayasamPayasam ist eine schnelle und einfache zu kochen südindischeNachtisch mit Karotten. Es ist gesund und erfordert kaum Zucker. Es schmeckt super im Sommer wenn kalt serviert.

Zutaten

250g Karotten, geschalt und grob geschnitten
100g Cashewnüssen
2 EL Ghee oder ungesalzene Butter
50g Mandeln, grob gehackt oder Mandeln Splitter
50g Rosinen
20g Kokos Chips oder frische Kokos klein geschnitten
500ml Milch, gekocht
Zucker nach Geschmack
1 TL Kardamompulver

Zubereitung

1. Die Karotten und die Cashewnüssen in etwa 1l Wasser kochen, bis die Karotten gar sind. Wasser abgießen und beide in eine Mixer pürieren.
2. Das Ghee in eine Topf/Pfanne erhitzen und die Mandeln und die Rosinen darin kurz braten. Die Kokos, die gekochte Milch und der Zucker (wenn nötig) dazugeben und für ca. 2-3 Minuten kochen lassen.
3. Die Karottenpüree und der Kardamompulver vorsichtig mit die Milch mischen und weiter 5 Minuten oder so kochen (bis eine dicke Masse, wie Milchreis, steht). Abkühlen lassen und kalt servieren.

JoomBall - Cookies