Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

Tul Sankri copyDiese Süßigkeiten kann man in verschiedenen Formen in vielen Lander in Afrika und Asien finden. Einige machen es mit Zucker , einige mit Jaggery. Einige benutzen nur weißen Sesam aber ich mag es weiße und schwarze Sesam zu mischen, und auch etwas Kardamompulver zu fügen. 

Zutaten:

200g Sesam (nur Weiß oder gemischt mit Schwarz)
120-150g Jaggery/Rohzucker/Braunzucker
2 EL Ghee/Fett
½ TL Kardamompulver
75ml Wasser

Zubereitung:

1. Einer Pfanne erhitzen und darin die Sesam auf mittlerer Hitze ca. 5 Minuten braten, unter ständigem Rühren, bis die leicht goldbraun aussehen. Auf einen Teller abkühlen lassen.
2. In der gleichen Pfanne, das Wasser und die Jaggery (klein geschnitten) oder Zucker erhitzen und ca. 5 Minuten kochen bis einen dicken Sirup entsteht.
3. Das Fett, Kardamompulver und gerösteten Sesam gründlich mit geschmolzenem Jaggery/Zucker mischen, und weiter 1-2 Minuten kochen.
4. Zwischen 2 Frischhaltsfolie ausrollen und abkühlen lassen.
5. Mit einem scharfen Messer vorsichtig in Würfel schneiden. In einer Dose mit Pergamentpapier dazwischen aufbewahren (hält ca. 1 Woche im Kühlschrank).

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies