Süßspeisen

Indien ist ein Land mit einer Vorliebe für Süßigkeiten. Die lebendige Kunst der Zubereitung von Süßigkeiten ist weitgehend von aufeinander folgenden Generationen von Tempel-Köchen und professionellen Chefs erhalten geblieben. Es gibt viele verschiedene Süßigkeiten: Halwas hergestellt aus Früchten, Gemüse, Nüssen, Mehl oder Grieß; Bengali Süßigkeiten aus Käse und Milch; nordindische Milch Burfis; gebratenes Gebäck mit, oder getränkt in, aromatisierten Sirupe; gekühlte Milchpuddings; und Desserts aus Früchten hergestellt. Die meisten indischen Nachtische werden mit einer Mahlzeit serviert, als Kontrast zu anderen scharfen und würzigen Gerichten.

PayasamDieses süße Vermicelli-Gericht wird meistens in süd indien gegessen und schmeckt sehr lecker, wenn es warm serviert wird. Viele Nudel-Fans sind überrascht, wie gut süße Nudeln schmecken können. Diese indische Rezept ist sehr einfach zu vorbereiten. 

Zutaten:

3 TL Ghee / Butter / Pflanzenfett
100g Vermicelli (Fadennudeln) 
Paar Cashew-Nüsse
400-500ml heiße Milch 
80-100g Zucker
Paar Cashewnüsskerne
Paar Safranfaden, oder ½ Dose Safranpulver (in 1 EL warme Milch/Wasser eingeweicht) 
1 TL gemahlener Kardamom
Preis Muskat

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf Ghee / Butter erhitzen. Vermicelli und Cashewnüsse zu Topf geben. Auf mittlere Hitze anbraten bis die Nudeln bräunlich in Farbe sind.
  2. Ganz vorsichtig Milch zu Nudeln gießen und Hitze niedrig stellen. Offen kochen bis der Vermicelli fast gekocht ist (ca. 5 – 10 Minuten). Ständig rühren.
  3. Zucker mit Nudeln mischen und weiter kochen, ca. 5 – 10 Minuten. Hitze abschalten.
  4. Alle übrige Zutaten zu den Nudeln geben und alles gut mischen. Warm servieren.

shopping cart Zutaten Bestellen

JoomBall - Cookies