Unten sind ein paar Hinweise, Erklärungen und Informationen die Ihnen beim Kochen und Vorbereiten von Indischen Gerichten helfen (bitte: einmal „Hinweis“ durchlesen): 

Brot: In Indien gibt es viele verschiedene Brotsorten. Folgende sind in Deutschland bekannt:
Rotis / Chapatis: sind Fladenbrote mit Vollkornmischung aus Weizen, Gerste oder Hirse. Das Mehl wird mit Wasser, Öl oder Ghee und manchmal Salz vermengt, als Teig dünn ausgerollt und in einer Pfanne beidseitig gebacken. Das ist ein traditionelles Gericht in Nordindien.
Nan / Naan: sind aus gesäuertem (Joghurt und Hefe) Teig hergestellt und traditionell über der offenen Glut gebacken.
Parathas: anlich wie Chapatis aber in eine Pfanne gebacken mit etwas Öl oder Ghee.
Pooris / Puris: werden aus dem gleichen Teig wie Chapatis hergestellt (manchmal mit Chili und Kurkumapulver) und in der Pfanne mit Öl oder Ghee frittiert.
Tosais / Dosas / Dosais / Dhosais sind aus Reis und Linsen gemacht. Sie werden im Südindien hauptsachlich zum Frühstück gegessen. 
Cayennepfeffer oder Chilipulver: 

Cayennepfeffer oder Chilipulver: man kann das eine durch das anderen gut ersetzen. Cayennepfeffer ist normalerweise nicht so scharf wie Chilipulver und man kann daher ruhig ein bisschen mehr benutzen. In allen meinen Rezepten habe ich ganz wenig Chilipulver empfohlen da nicht alle es scharf mögen. Außerdem gibt es Chilipulver in verschiedenen schärfen. Manche sind sehr scharf manche nicht; es komm darauf an welche Chilischoten benutzt werden sind um das Chilipulver herzustellen.

Chilischotenn:

sind Scharfmacher. Es gibt über 300 verschiedene Arten von Chilischoten aber nur ein paar werden in der indischen Küche benutzt. Nicht alle Chilis sind gleich im Geschmack und gleich scharf. In deutschen Supermärkten oder asiatischen Lebensmittleläden sind oft Jalapeño, Serrano oder Thai Chili zu finden, alle verschieden scharf. z.B. Scotch Bonnet und Habanero Sorte sind sehr Scharf, Fresno, Rawit, Serenade und Jalapeno sind Scharf und Cayenne und Fire Flame Mild. Bitte passen Sie auf welche Chilisorte Sie haben und wie scharf sie sind. Lieber ein Stück weniger benutzen zum Testen.

Curryblätter

frische Blätter findet man nicht so oft in Deutschland, aber getrocknete sind oft erhältlich. Aber es ist auch nicht schlimm wenn Sie keine finden oder haben. Man kann die Blätter ruhig mitessen oder nach dem zubereiten raus nehmen.

Curry-Gerichte haben nichts mit der bekannten gelben Currypulver zu tun. Ein Currygericht ist eine Komposition aus Fleisch und / oder Gemüse mit bis zu 25 verschiedenen Gewürzen, die erst bei der Essenszubereitung frisch bei gemischt werden.
Dal / Daal / Dhal: ist ein Begriff, der Linsen im speziellen und auch (getrocknete) Hülsenfrüchte im Allgemeinen bezeichnet. Durch die lange Kochzeit zerkochen die Hülsenfrüchte zu einer Art Brei, der mit Koriandersamen, Zwiebel, Kreuzkümmel, Knoblauch, Ingwer, Chili, Kurkuma und Garam Masala kräftig gewürzt wird. Dal ist ein Grundnahrungsmittel in Indien.
Geschmack: die indische Küche ist regional sehr verschieden. Oft sind die gleichen Gerichte in verschiedener Art gekocht, je nach Region oder Familie. Das gleiche Gericht kann auch viele verschiedene Namen haben. Im Süden wird mit viel Kokos und Kokosmilch gekocht, während im Norden viel Käse (Paneer) und Sahne benutzt wird. Im Norden werden die Speisen im Allgemeinen milder (mit Sahne oder Joghurt) zubereitet als im Süden.
Korianderkraut ist nicht immer einfach zu finden in deutschen Supermärkten. Manche indische Lebensmittleläden haben es in vorrätig, aber es ist nicht immer frisch. Viele KARAI Rezepte schmecken auch ohne Korianderkraut. Im Sommer kann man Koriander ganz einfach im Garten pflanzen: einige EL Koriandersamen über Nacht in Wasser einweichen und am nächsten Tag ins Gemüsebett pflanzen. 
Kreuzkümmel: Auf keinen Fall Kreuzkümmel mit Kümmel ersetzen; Kümmel den man in der deutschen Küche benutzt ist ein ganz anderes Gewürz! In einiges meiner Rezepte steht Kümmel als Zutat. Bitte nur Kreuzkümmel benutzen.
Garnelen: Um unangenehme Gerüche zu vermeiden sollte man Garnelen einige Minuten in Salz-wasser und etwas Zitronensaft geben.
Ghee: ist ähnlich wie Butterschmalz und gibt’s im Reformhaus, dm oder Supermärkten zu kaufen. Man kann es auch leicht zuhause herstellen:
250 g Butter in einem Topf zerlassen und leicht köcheln lassen bis das Wasser verdunstet und der Schaum verschwunden ist. Durch ein Sieb / Tuch in ein Glas gießen. Ghee ist ca. 6 Monate im Kühlschrank haltbar.
Linsen, Bohnen und Erbsen: gehören zu den Hülsenfrüchten: Ein paar Sorten die Inder bevorzugen:
Channa-Dal: gelbe Split- oder Kichererbsen
Kabli-Channa: ganze Kichererbsen
Kala-Channa: dunkelbraune Kichererbsen
Masoor / Masur Dal: geschälte und halbierte kleine rote Linsen
Rajma: Kidneybohnen
Tovar / Toor / Tur Dal: Straucherbsen, geschält und halbiert
 Urid / Urd: kleine schwarze Bohnen (ganze)
Urid / Urd Dal: geschälte oder ungeschälte kleine schwarze Bohnen (halbierte)
Raungi: schwarzäugige Bohnen
Muttar / Matter: grüne, frische Erbsen

öl, wie Erdnuss-, Maiskeim- oder Sonnenblumenöl zum Kochen und Frittieren. Ersatzweise kann man auch Oliven- oder Sojaöl benutzen.

Öl erhitzen: Das Öl muss immer sehr heiß sein sodass Gewürze wie Senfkörner und Kreuzkümmel gleich zu knistern anfangen, wenn sie im Öl landen und ihre Aromen lösen. Um zu sehen, wann ihr Frittieröl die richtige Temperatur erreicht hat, tauchen Sie den Stiel eins Holzkochlöffels ins Öl. Wenn kleine Bläschen anfangen zu blubbern ist es soweit.
 Paneer: kann man zuhause selber machen: 1 Liter Milch erhitzen. Saft von 1 Zitrone portionsweise in die heiße Milch rühren, bis sie gerinnt. Die Flüssigkeit durch ein, mit einem Tuch ausgelegtes, Sieb gießen. Das Tuch oben fest zusammendrehen. Die Masse mit einem Gewicht (Konserven dose oder Mörser) beschweren und 1–2 Std. abtropfen lassen. Dann den schnittfesten Paneer aus dem Tuch wickeln.
Salz: die Deutscher essen normalerweise weniger Salz als die Inder, deswegen habe ich in allen Rezepten weniger Salz ausgegeben. Bitte alle Gerichte am Ende der Garzeit abschmecken und gegebenenfalls mehr Salz zugeben.
Töpfe: Immer geschmiedete Töpfe oder Pfannen benutzen. Sonst brennen die Gerichte, die nicht mit viel Flüssigkeit gekocht werden, an.
Zerkleinerer: ist ein sehr praktisches elektrisches Gerät in der indischen Küche, um Zwiebel, Ingwer, Knoblauch, Chilischoten, Nüsse usw. schnell zu zerkleinern. Es lohnt sich in solches Gerat zu investieren. Aber man kann auch eine Küchenmaschine benutzen.
Zwiebel: in allen Rezepten werden rote Zwiebeln benutzt (weil sie gesünder sein sollen) aber man kann auch weiße benutzen, ohne viel Geschmacksunterschied zu bemerken

Messungen

EL: Esslöffel
TL: Teelöffel (immer gestrichen)
L oder l: Liter
Alle Rezepte sind für 3 bis 4 Personen

indische frau 2

Cookies

Hinweise zum Datenschutz

Datenschutzerklärung

 

§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten

  1. Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.
  2. Verantwortliche gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist Mayuri Odedra-Straub. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter info@karai.de oder unter unserer Postadresse mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.
  3. Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.
  4. Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

§ 2 Ihre Rechte

  1. Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
    • Recht auf Auskunft,
    • Recht auf Berichtigung oder Löschung,
    • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
    • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
    • Recht auf Datenübertragbarkeit.
  2. Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

§ 3 Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

  1. Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):
    • IP-Adresse
    • Datum und Uhrzeit der Anfrage
    • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
    • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
    • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
    • jeweils übertragene Datenmenge
    • Website, von der die Anforderung kommt
    • Browser
    • Betriebssystem und dessen Oberfläche Sprache und Version der Browsersoftware
  2. Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.
  3. Einsatz von Cookies:
    • Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:
      • Transiente Cookies (dazu b)
      • Persistente Cookies (dazu c).
    • Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.
    • Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.
    • Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.
    • Wir setzen Cookies ein, um Sie für Folgebesuche identifizieren zu können, falls Sie über einen Account bei uns verfügen. Andernfalls müssten Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen.
    • Die genutzten Flash-Cookies werden nicht durch Ihren Browser erfasst, sondern durch Ihr Flash-Plug-in. Weiterhin nutzen wir HTML5 storage objects, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Diese Objekte speichern die erforderlichen Daten unabhängig von Ihrem verwendeten Browser und haben kein automatisches Ablaufdatum. Wenn Sie keine Verarbeitung der Flash-Cookies wünschen, müssen Sie ein entsprechendes Add-On installieren, z. B. „Better Privacy“ für Mozilla Firefox (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/betterprivacy/) oder das Adobe-Flash-Killer-Cookie für Google Chrome. Die Nutzung von HTML5 storage objects können Sie verhindern, indem Sie in Ihrem Browser den privaten Modus einsetzen. Zudem empfehlen wir, regelmäßig Ihre Cookies und den Browser-Verlauf manuell zu löschen.
  4. Nutzung unseres Kontaktformulars
    • Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse, Ihres Namen, ein Betreff und natürlich Ihre Nachricht an uns erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und diese beantworten können. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht.
  5. Einbindung von Google Maps
    • Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion.
    • Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter § 3 dieser Erklärung genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.
    • Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.