Brot

  • Stuff para4 optAloo (Kartoffeln) Paratha ist ein leckeres gefülltes Brotdie oft zumFrühstückgegessen wird. Diese indische Rezept ist sehr leicht nach zu machen. Geeignet für Veganer.

  • BhaturaEs gibt viele verschiedene indische Rezepte für Bhatura, ein gebratenes Brot ähnlich wie Puri. Einige verwendung Hefe für den Teig, einige Mineralwasser wie in diesem Rezept. Geeignet für Veganer

  • Rotli copySie haben übrig gebliebenen Rotis / Chapati und weissen nicht, was Sie mit ihnen tun soll? Warum machen Sie keinen „Hot Pot“ aus ihnen. Schneiden Sie das Brot in kleine Stücke (2 x 2cm). Mischen Sie etwas saueren Joghurt mit Wasser in gleicher Menge. Schälen und hacken Sie etwas Knoblauch.

  • Koriander ParathaDies ist eine einfache Version von Lachha Paratha mit Koriander. Sie sind weich mit einem schönen Koriander-Aroma und schmecken gut, auch wenn sie nur mit etwas Pickle und Joghurt oder Chutney serviert werden. Für Veganer geeignet.

  • Quiona DosaIn Indien ist Dosa-teig normalweise mit Reis und Linsen gemacht aber diese Methode ist zeitauswendig und schwierig für Leute ohne Erfahrung mit „Dosa-kunst“. Ich habe dieses Rezept mit Gesunde Zutaten und einfache Methode probiert und diese Dosas schmecken nicht nur super lecker aber sind ganz einfach zu wenden (sie kleben nicht zu Pfanne).

  • Peas ParathaTraditionell werden die ganzen (Erbsen) Hülsen zuerst in Salzwasser gekocht und dann geschält. Die Erbsen werden dann zerquetscht und mit Knoblauch und anderen Gewürzen gemischt, um die Füllung für die Paratha zu machen. Um die Arbeit zu reduzieren, verwende ich gewöhnlich gefrorene Erbsen für dieses indische Rezept.

  • Toasted SandwichWenn Sie einige Gemüse Curry übrig haben und weissen nicht, was Sie damit zu konnen, versuchen Sie „Toasted Sandwiches“ aus ihnen zu machen. Legen Sie das Gemüse mit etwas geriebenem Käse zwischen Toastbrot und rösten Sie sie in ein Sandwichmaker. Warm mit einem Tomaten Chutney servieren. Für Veganer geeignet. 

  • Gobi ParathaGeriebene rohe Blumenkohl, gemischt mit ganzen und gemahlenen Gewürzen, macht eine ausgezeichnete Füllung für die Parathas. Parathas können zu jeder Zeit des Tages gegessen werden, aber häufig werden sie in nordindischen Häusern zum Frühstück serviert. Geeignet für Veganer

  • Kulcha1Diese Kulchas sind ähneln in gewisser Weise wie Aloo-Paratha, aber sind gebacken anstatt gebraten und haben Minze als Zutat, die es einen besonderen Geschmack gibt. Kulchas kann selbst als Mahlzeit mit Joghurt und Pickels serviert werden oder als Beilage mit einen Currygericht.

  • LachaLacha Paratha ist geschichtetes, knuspriges, Fladenbrot aus Vollkornweizenmehl. Diese Paratha passen zu jeder Mahlzeit und kann mit jeder Soße-basierten Gericht Ihrer Wahl serviert werden. Für veganer geeignet. 

  • Maki ki RotiMaaki ki Roti ist eine berühmte Brot aus der Region Punjab in Indien. Es wird normalerweise mit einer Spinat Curry oder Linsen (Daal) gegessen. Es ist besser, sehr feines Maismehl für dieses Rezept zu verwenden.

  • Mais Brot 2Maaki ki Roti ist eine berühmte Brot aus der Region Punjab in Indien. Es wird normalerweise mit einer Spinat Curry oder Linsen (Daal) gegessen. Es ist besser, sehr feines Maismehl für dieses Rezept zu verwenden.

  • Dosa BildTypische Dosas zu vorbereiten ist sehr kompliziert und aufwändig, und man braucht etwas Erfahrung und Geduld. Die Dosas mit Quinoa (auf diese Website) oder mit Haferflocken sind viel leichter zu kippen/wenden und kleben nicht zu Pfanne. In diesem Rezept habe ich Urid Dal benutzt aber man kann auch Mung Dal, Kichererbsenmehl oder etwas gekochte Reis benutzen.

  • Mooli ParathaMooli (oder) Parathas sind leckere Rettich gefülltes Brot. Sie sind sehr leicht zu machen und können zum Frühstück gegessen werden, mit Joghurt und Pickles. Geeignet für Veganer.

  • Nan2Naan/Nan, das bekannteste Hefebrot, kommt ursprünglich aus dem Norden Indiens, ist aber inzwischen überall auf den Speisekarten zu finden. In Indien werden Fladenbrote wie Naan im Tandoor-Ofen bei sehr großer Hitze in nur wenigen Sekunden gebacken. 

  • Spinat ParathaPalak (Spinat) Paratha stammen aus der Punjab-Region Indiens und sind eine gesunde Alternative zu normalen Parathas. Kinder die normalerweise keinen Spinat mögen essen gerne grüne Parathas. Dieses indische Rezept ist leicht zu machen und geeignet für Veganer.

  • Spinach PuriDiese Kombination aus Spinatpüree, Vollkornmehl und Gewürzen verleiht diesen Puris einen ungewöhnlichen Geschmack und Farbe. Sie schmecken köstlich serviert mit eine Tasse Chai oder mit einem Joghurt. Diese Brot ist für Veganer geeignet. 

  • Paratha Pickel optParathas können zu jeder Zeit des Tages gegessen werden, aber häufig werden sie in nordindischen Häusern zum Frühstück serviert. Geeignet für Veganer

Cookies